1965 Das Techniker-Käthchen

Das Techniker-Käthchen von Heilbronn

Mit einem Motorzylinder als Kopf


(lsw) HEILBRONN, 14. Februar

Einen humorvollen Beitrag zum Streit um das geplante Käthchen-Denkmal in Heilbronn haben am Wochenende die Absolventen der Staatlichen Ingenieurschule Heilbronn geleistet. Sie enthüllten nach einem Zug durch die Innenstadt ihr eigenes "Techniker-Käthchen", eine lebensgroße Figur aus Leichtmetall. Den Kopf des eigenwilligen "Denkmals" bildet ein Motorzylinder, die Arme bestehen aus Teleskopfedern, während das verlängerte Rückgrat durch den Benzintank eines Motorrads verkörpert wird. Dieser Studentenulk fand bei zahlreichen Passanten lebhaften Beifall.

Der Streit um das Käthchen-Denkmal schwelt in Heilbronn bereits seit vielen Monaten. Gegen einen Entwurf des in Braunschweig arbeitenden, aus Heilbronn stammenden Bildhauers Dieter Läpple waren lebhafte Proteste laut geworden. Trotz des Unwillens vieler Bürger soll das Denkmal im Laufe des Sommers an dem vorgesehenen Platz beim Historischen Museum in Heilbronn aufgestellt werden.


Stuttgarter Nachrichten, 15. 2. 1965